Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

13. Delegiertenversammlung: Wechsel im Präsidium

An der Delegiertenversammlung 2019 in St. Gallen wurde Karolina Dobrowolska zur Präsidentin gewählt. Michela Mordasini hat nach 2 Jahren als Präsidentin und insgesamt 9 Jahren im Zentralvorstand der SVMTRA ihr Amt übergeben. Der Zentralvorstand wurde zudem verstärkt durch das neu gewählte Mitglied Monika Casiero.

30 Delegierte fanden sich am Freitagmorgen in de Olma St. Gallen zur jährlichen Delegiertenversammlung ein. Die ordentlichen Geschäfte der Delegiertenversammlung gaben wenig Anlass zur Diskussion; so wurden der Geschäftsbericht, die Rechnung 2018 und das Budget 2020 angenommen. Der bereits bekanntgegebene Rücktritt von Michela Mordasini sowie die Wahl ihrer Nachfolgerin Karolina Dobrowolska waren eines der Hauptgeschäfte der diesjährigen Versammlung.

Sie finden den verabschiedeten Geschäftsbericht 2018 hier.

Auch die Wahl des neuen Mitglieds im Zentralvorstand, Monika Casiero, die sich mit Videobotschaft an die Delegierten richtete, fand mit Beifall statt. Erfreulicherweise sind nun nicht nur die drei Sprachregionen (Deutschschweiz, Romandie, Tessin) der Schweiz im Zentralvorstand vertreten, sondern auch alle Fachrichtungen (Diagnostik, Radioonkologie, Nuklearmedizin).

Michela Mordasini wurde ihr langjähriges und ausserordentliches Engagement verdankt und mit tosendem Applaus verabschiedet. Wir danken ihr auf diesem Wege nochmals herzlich für den unbezahlbaren Einsatz und wünschen ihr alles Gute und Zeit, neue Projekte anzugehen.

Im Anschluss an die Wahlen haben die Delegierten noch einen Antrag des Zentralvorstandes diskutiert und angenommen. Die SVMTRA wird eine Arbeitsgruppe bilden, die sich der Reorganisation der SVMTRA annimmt. Die Arbeitsgruppe wird bis Ende 2020 die internen Strukturen überprüfen und Optimierungspotential erarbeiten, damit der Berufsverband zukünftigen Herausforderungen effizienter und effektiver begegnen kann.

Michela Mordasini dankte am Ende der Delegiertenversammlung allen aktiven Funktionären der SVMTRA und sprach ihnen ihre Anerkennung für ihren Einsatz für den Verband aus.

Die Delegiertenversammlung 2020 wird wieder im Rahmen des Radiologiekongresses SCR'20 vom 18. bis 20. Juni 2020 in Fribourg stattfinden. Notieren Sie sich bereits das Datum!

Neue Präsidentin 

Karolina Dobrowolska wurde 2017 in den Zentralvorstand der SVMTRA gewählt. Sie ist seit 2016 bei der Klinik Hirslanden als Leiterin Radiologie / Radiotherapie / Nuklearmedizin tätig. Ihre Vision als Präsidentin der SVMTRA: «Wir müssen unsere Kompetenzen als dipl. Radiologiefachpersonen in der neuen Welt, in der künstliche Intelligenz, Digitalisierung und Automatisierung zum Radiologiealltag gehören werden, so positionieren, dass wir aus der Entwicklung unseres Umfelds gestärkt hervorgehen und sich in den Spitälern alle unserer Wichtigkeit bewusst sind. Es gilt proaktiv mit Veränderungen umgehen, bevor diese eintreten. Als Berufsverband sind wir so attraktiv, dass alle dipl. Radiologiefachpersonen Mitglied im Verband sind und an unserer Zukunft mitarbeiten. Unsere Ziele im Zentralvorstand für die nächsten drei Jahre sind, unseren Berufsstand stark zu machen und uns politisch zu positionieren, sodass unsere Anliegen auch in der Politik wahrgenommen werden. Wir müssen uns fragen, wie wir an Attraktivität gewinnen, um mehr jüngere Kolleginnen und Kollegen für unseren Berufsverband zu begeistern.»

Neues Mitglied im Zentralvorstand

Monika Casiero (Jahrgang 1986) wohnt in Dübendorf ZH. Ihre Berufsausbildung absolvierte sie im Jahr 2007 in Hannover. Seit 2010 lebt sie in der Schweiz und arbeitete zuerst zwei Jahre am Universitätsspital Zürich in der Nuklearmedizin. Seit 2012 ist Monika Casiero in der Klinik Hirslanden in der Nuklearmedizin tätig und hat die Abteilung Nuklearmedizin 2017 als Abteilungsleiterin übernommen.