SVMTRA News Feed Newsfeed von SVMTRA de © SVMTRA Mon, 21 Sep 2020 13:03:01 +0200 Mon, 21 Sep 2020 13:03:01 +0200 News SVMTRA Newsfeed Generator news-1260 Tue, 08 Sep 2020 12:25:16 +0200 Ausserordentliche Generalversammlung der Sektion Ostschweiz 13.10.2020 online https://www.svmtra.ch/verband/news/ausserordentliche-generalversammlung-der-sektion-ostschweiz-13102020-online Einladung zur ao GV der SVMTRA Sektion Ostschweiz am 13. Oktober 2020 ab 19:00 Uhr online Liebe Kolleginnen und Kollegen

Im Anhang finden Sie die Einladung an die ausserordentliche Generalversammlung der SVMTRA Sektion Ostschweiz vom 13. Oktober 2020 von 19:00 – 20.00 Uhr. Das Treffen wird online durchgeführt (Zoom Link folgt kurz vor der GV an alle angemeldeten Teilnehmer).

Einladung

Traktanden

Anschliessend findet ab 20:05 Uhr eine Ostschweizer Delegiertenversammlung statt, an der sich alle Delegierte miteinander über die kommende Abstimmung am Tag der Radiologiefachpersonen absprechen können.

Zur Vorbereitung bitten wir Sie um Ihre Anmeldung bis zum 1. Oktober 2020 per Email an melanie.iseli@careum.ch mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Geburtsdatum, Arbeitsort, Mitgliedschaft der Sektion Ostschweiz, Delegierte/r, Juniormitglied, Passivmitglied oder Ehrenmitglied.

Wir freuen uns auf Sie an der ausserordentlichen Generalversammlung 2020!

Mit freundlichen Grüssen

Manuela Miller, Präsidentin SVMTRA Sektion Ostschweiz

]]>
Sektion Ostschweiz
news-1242 Wed, 12 Aug 2020 15:30:20 +0200 Fortbildung der Fachstelle Radio-Onkologie auf 2021 verschoben https://www.svmtra.ch/verband/news/fortbildung-der-fachstelle-radio-onkologie-auf-2021-verschoben Das Universitätsspital Zürich kann aufgrund der aktuellen Unsicherheiten und Entwicklungen hinsichtlich COVID-19 eine Durchführung in ihren Räumlichkeiten nicht garantieren. Deshalb hat sich die Fachstelle Radio-Onkologie schweren Herzens entschlossen, die auf den 31. Oktober 2020 verschobene Fortbildung «Puzzle» nochmals um ein Jahr zu verschieben (Oktober 2021). Unsere Veranstaltung lebt nicht nur von lehrreichen Informationen, sondern auch vom Austausch unter uns Berufskolleginnen und -kollegen, weshalb ein Webinar für uns keine Alternative darstellt. 

Für 2021 haben wir insgesamt zwei Veranstaltungen geplant:

  • Samstag, 20. März 2021: Fortbildung «Sarkom und Einstein»
  • Oktober 2021: Fortbildung «Puzzle»

Wie werden Sie entsprechend informieren, sobald die Fortbildungen ausgeschrieben sind.

Bei Fragen steht Ihnen unsere Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. Sie erreichen sie telefonisch unter +41 41 926 07 77 oder per E-Mail an info@svmtra.ch.

Über eine Anmeldung Ihrerseits würden wir uns sehr freuen! Unterdessen wünschen wir Ihnen gute Gesundheit und eine sorgenfreie Zeit.

Beste Grüsse
Ihre Fachstelle Radio-Onkologie

]]>
News Verband Radio-Onkologie
news-1226 Mon, 27 Jul 2020 14:24:06 +0200 Absage Neurofortbildung vom 16. Januar 2020 im Inselspital https://www.svmtra.ch/verband/news/absage-neurofortbildung-vom-16-januar-2020-im-inselspital Leider wurde die Neuro-Fortbildung am Inselspital Bern vom 16. Januar 2020 aufgrund der geltenden Covid-19-Vorschriften abgesagt. 

]]>
Sektion Nordwestschweiz
news-1213 Thu, 16 Jul 2020 09:38:06 +0200 Warum sind Sie dipl. Radiologiefachperson? https://www.svmtra.ch/verband/news/warum-sind-sie-dipl-radiologiefachperson Die Arbeitsmarktanalyse 2020 hat die SVMTRA mit vielen Resultaten versorgt, die zum einen viele bereits bestehende Vermutungen bestätigen, zum anderen aber auch überraschend erfreuliche Aussagen machen. Dennoch sind im Vergleich mit den Resultaten aus dem Jahr 2011 tendenzielle Entwicklungen im Arbeitsmarkt feststellbar, mit denen sich die Radiologiefachpersonen langfristig auseinandersetzen müssen. Zu Jahresbeginn wurden alle Radiologiefachpersonen in der Schweiz dazu aufgerufen, sich an der Arbeitsmarktanalyse 2020 in Form eines Online-Fragebogens zu beteiligen. Ziel dieser Umfrage war es, den Ist-Zustand des Arbeitsmarktes der dipl. Radiologiefachpersonen HF/FH zu analysieren. Insgesamt wurde dieser Fragebogen von 907 Personen vollständig ausgefüllt. Zusätzlich wurde auch ein Online-Fragebogen an die leitenden Radiologiefachpersonen versandt, der von 85 Personen vollständig ausgefüllt wurde. Eine solche grossangelegte Arbeitsmarktanalyse wurde bereits einmal im Jahr 2011 durchgeführt, wodurch nun diese Ergebnisse verglichen und analysiert werden konnten, um die Entwicklungen des Arbeitsmarktes für Radiologiefachpersonen zu identifizieren.

Was an sich nicht überrascht, aber für den Beruf der dipl. Radiologiefachperson HF/FH spricht, ist die Länge der beabsichtigten Verweildauer der Befragten an ihrer Arbeitsstelle. Mehrheitlich gaben die Radiologiefachpersonen an, dass sie sechs Jahre oder länger in ihrer aktuellen Stelle verbleiben wollen. Frauen haben zudem signifikant häufiger angeben, dass sie sich vorstellen können, ihren Arbeitsplatz für die nächsten zehn Jahre oder gar länger beizubehalten. 

Dazu haben über die Hälfte der Befragten angegeben, dass sie bereits seit fünf Jahren oder länger an ihrer derzeitigen Arbeitsstelle beschäftigt sind. Jede vierte Person ist sogar seit über zehn Jahren beim selben Arbeitgeber. Dies weist darauf hin, dass die Radiologiefachpersonen in der Schweiz eine gewisse Arbeitsplatzsicherheit geniessen. Diese Aussage wird zudem durch den Umstand bekräftigt, dass die überwiegende Mehrheit (knapp 90% der Befragten) bisher keine Erfahrungen mit Arbeitslosigkeit gemacht haben. 

Für den Verbleib auf dem Beruf und der Arbeitsstelle haben sich vier Gründe herauskristallisiert, die überwiegend positiv bewertet wurden. Am meisten geschätzt wird der gute Teamgeist in den Radiologieabteilungen. Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und der persönliche Austausch mit Arbeitskolleg*innen ist also ein zentrales Element des Arbeitsalltags der Radiologiefachpersonen. Weitere zentrale Gründe sind die technischen Einrichtungen der Institution, der Arbeitsinhalt an sich sowie der Grad an Autonomie in der eigenen Arbeitsgestaltung. Alle diese Aspekte wurden von den Befragten mit einem lobenden «sehr zufrieden» gekrönt. Dies zeichnet ein attraktives Bild des Arbeitsalltages der Radiologiefachpersonen in der Schweiz.

Diese Ergebnisse sind nur ein Auszug all der Erkenntnisse aus der Arbeitsmarktanalyse 2020, die nicht nur ein positives Bild der Arbeitsmarktsituation zeichnen. So sind beispielsweise im Vergleich zur Arbeitsmarktanalyse aus dem Jahr 2011 Tendenzen einer erhöhten Arbeitsbelastung sowie unzureichende Laufbahnperspektiven feststellbar. In Kombination mit dem rapiden technologischen Fortschritt von Hightech-Geräten, Entwicklungen zum Einsatz von künstlicher Intelligenz und dem Vordringen von Nicht-Radiologiefachpersonen in den Abteilungen, werden langfristig neuen Lösungsansätze und Reformen gefragt sein, um den Beruf der dipl. Radiologiefachperson HF/FH auch langfristig attraktiv halten zu können. 

Mehr dazu erfahren Sie in der nächsten Ausgabe der Fachzeitschrift SVMTRA aktuell im August 2020, in der ein erster ausführlicher Bericht über die Ergebnisse publiziert wird.

]]>
News Nationale Weiterbildung Verband
news-1207 Wed, 15 Jul 2020 15:02:15 +0200 Auflösung Fachstelle Diagnostik – Fachstelle Digitalisierung/Künstliche Intelligenz (in Planung) https://www.svmtra.ch/verband/news/aufloesung-fachstelle-diagnostik-fachstelle-digitalisierung-kuenstliche-intelligenz-in-planung Die Fachstelle Diagnostik wurde per Ende Juni 2020 aufgelöst. Im gleichen Zug wurde aber auch die Schaffung einer neuen Fachstelle Digitalisierung/Künstliche Intelligenz besprochen. Die Fachstelle Diagnostik hat aufgrund des bereits breiten Fort- und Weiterbildungsangebot in der Diagnostik schon länger keine eigene Fortbildung mehr organisiert. Zudem gab es sehr wenige diagnostikspezifischen Anfragen, die durch dieses Gremium vertieft bearbeitet werden musste. Aus diesen Gründen hat der Zentralvorstand nun die Auflösung der Fachstelle Diagnostik beschlossen. Fachspezifische Anfragen im Bereich der Diagnostik werden zukünftig über den Zentralvorstand und die weiteren Fachgremien abgewickelt. Aufgrund der Auflösung wurden die Grundlagedokumente sowie die Webseite entsprechend angepasst.

Aufgrund der Wichtigkeit der Digitalisierung und Künstlichen Intelligenz im Bereich der Radiologie, plant der Zentralvorstand den Aufbau einer Fachstelle Digitalisierung/Künstliche Intelligenz. Interessierte Radiologiefachpersonen können sich bei Interesse an der Mitarbeit gerne über info@svmtra.ch mit der Geschäftsstelle in Verbindung setzen. 

]]>
News Verband Fachstellen Strahlenschutz Radio-Onkologie Nuklearmedizin Diagnostik
news-1210 Wed, 15 Jul 2020 09:07:00 +0200 Das Treffen der Nuklearmedizin Deutschland war online only https://www.svmtra.ch/verband/news/das-treffen-der-nuklearmedizin-deutschland-war-online-only Der diesjährige DGN-Kongress NuklearMedizin wurde aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie organisatorisch umstrukturiert, um ihn online durchzuführen. Die 58. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin hat auch online alles angeboten, was von einem Fachkongress erwartet wird, jedoch mit einem entscheidenden Unterschied. Der einzige Unterschied ist, dass keine physische Präsenz erforderlich war, sondern die Teilnehmer bequem von zu Hause, vom Arbeitsplatz oder – bei gutem Wetter und ausreichend Sonnenschutz – auch vom Seeufer aus die Referate, die Posterausstellungen oder die Industriesymposien verfolgen konnte. Dazu braucht es lediglich eine stabile Internetverbindung mit einem Computer, Laptop oder Smartphone. Am Ende jeder Session gab es die Möglichkeit, den Referenten Fragen mittels Kommentarfunktion zu stellen und diese live beantwortet zu erhalten. Damit wurde auch online eine aktive Partizipation der Teilnehmer geboten.

Die Sponsoren und Unterstützer haben sich in einer virtuellen Industrieausstellung präsentiert und haben den Besuchern mit gezielten Informationen zu ihren neusten Tracern, KITS, Software und Geräten versorgt.

Das Networken und das Kennenlernen anderer Berufspersonen stellt sich bei dieser Methode noch etwas schwierig dar. Jedoch in Zeiten einer grassierenden Pandemie erfolgen die Präsentationen und Diskussionen somit auf diese neue Weise zielführend, kostengünstig und das von überall auf der Welt, wo die Datenbandbreite ausreicht.
 

]]>
News Nuklearmedizin
news-1204 Fri, 10 Jul 2020 11:15:00 +0200 The Medical Imaging and Radiotherapy Journal of the Slovenian Society of Radiographers https://www.svmtra.ch/verband/news/the-medical-imaging-and-radiotherapy-journal-of-the-slovenian-society-of-radiographers The Medical Imaging and Radiotherapy Journal (MIRTJ) is an international peer-reviewed journal publishing articles of scientific and professional excellence in medical imaging and radiation therapy. The first issue of The Medical Imaging and Radiotherapy Journal of the Slovenian Society of Radiographers is soon being published. Possibility to publish your research work.

The Society has been established in 1954 and the first issue of its journal was called The Bulletin: Newsletter of the Slovenian Society of Radiographers, first published in 1983. Since then, the journal has been regularly published with few design changes but mostly with researches of greater quality. The Bulletin published scientific and professional articles as well as congress abstracts and occasionally announcements from the Society. Since 2009, the Bulletin has been indexed by CINAHL plus. 
 
Now, in 2020, with its 37th volume, the journal is being upgraded by being reachable not only to the Slovenian audience but also to the widest possible public by publishing scientific and professional articles in English.
 
The Journal website is still developing and improving due to its renewal in the submission system, however, the Slovenian Society of Radiographers would like to ask you to consider MIRTJ for publishing your research work. If you are interested, please contact the burau of SVMTRA (info@svmtra.ch) to get your contact transferred.
 

]]>
News
news-1190 Fri, 26 Jun 2020 15:45:17 +0200 Strahlenschutz und Überwachung der Radioaktivität 2019 https://www.svmtra.ch/verband/news/strahlenschutz-und-ueberwachung-der-radioaktivitaet-2019 Der Bericht 2019 wurde publiziert. Die Abteilung Strahlenschutz des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) hat den Bericht Strahlenschutz und Überwachung der Radioaktivität in der Schweiz 2019 veröffentlicht.

Bericht als PDF.

]]>
News
news-1183 Mon, 22 Jun 2020 15:00:00 +0200 14. Delegiertenversammlung: neue Gesichter im Zentralvorstand https://www.svmtra.ch/verband/news/14-delegiertenversammlung-neue-gesichter-im-zentralvorstand Die diesjährige Delegiertenversammlung wurde aufgrund der Absage des Radiologiekongresses SCR’20 per Online-Abstimmung durchgeführt. Ermidio Rezzonico hat nach 9 Jahren im Zentralvorstand der SVMTRA sein Amt niedergelegt. Der Zentralvorstand wurde durch Laurent Marmy und Marco Budin verstärkt. Aufgrund der Absage des Radiologiekongresses SCR’20 in Freiburg und der geltenden Schutzbestimmungen hinsichtlich der COVID-19-Pandemie hatte der Zentralvorstand in Absprache mit dem Sektionsvorständen beschlossen, die Delegiertenversammlung 2020 per Online-Abstimmung durchzuführen. Die gewählten Delegierten der Sektionen haben den Fragebogen elektronisch zugestellt erhalten, wovon 44 Delegierte den Fragebogen ausgefüllt haben.

Ermidio Rezzonico hat sich während 9 Jahren im Zentralvorstand der SVMTRA engagiert und die italienischsprechende Schweiz vertreten. Nun hatte er die maximale Amtszeit gemäss Statuten erreicht. Die SVMTRA dankt ihm herzlich für seinen wertvollen Einsatz für den Berufsverband. Seine gebührliche Verabschiedung wird am Tag der Radiologiefachpersonen vom 14. November 2020 nachgeholt.

Isabelle Gremion und Christopher Winter stellten sich für eine weitere Amtsperiode zu Verfügung und wurden von den Delegierten grossmehrheitlich bestätigt. Der Zentralvorstand wurde zudem verstärkt durch die beiden neu gewählten Mitglieder Laurent Marmy und Marco Budin. Dank ihrem Engagement wird die optimale Vertretung des Tessins und der Westschweiz im Zentralvorstand weiterhin gewährleistet. In der Ausgabe Juni 2020 des "SVMTRA aktuell" finden Sie die Kurzportraits von Laurent Marmy und Marco Budin. Die aktuelle Zusammensetzung des Zentralvorstandes ist hier ersichtlich.

Der Zentralvorstand hat zudem den Antrag gestellt, die langjährigen Funktionäre François Descombes, Yves Jaermann und François Riondel aufgrund ihrer ausserordentlichen Leistungen für den Beruf und den Berufsverband zu Ehrenmitgliedern der SVMTRA zu ernennen, was von den Delegierten grossmehrheitlich angenommen wurde. In der Ausgabe Juni 2020 des "SVMTRA aktuell" erscheint je ein Kurzportrait der neue Ehrenmitglieder.

Der genehmigte Geschäftsbericht 2019 der SVMTRA liegt dieser Ausgabe des aktuell bei. Alle weiteren Geschäfte wurden mit grossmehrheitlicher Zustimmung verabschiedet.

Die Delegiertenversammlung 2021 wird im Rahmen des Radiologiekongresses SCR'21 vom 24. bis 26. Juni 2021 in Davos stattfinden, an dem wir uns hoffentlich wieder persönlich begegnen können. Notieren Sie sich bitte bereits dieses Datum!

Helene Rebsamen, Geschäftsführerin

]]>
News Radiologiekongress Verband Sektion Innerschweiz Sektion Ostschweiz Sektion Nordwestschweiz Section Suisse Romandie Sektion Ticino
news-1186 Mon, 22 Jun 2020 04:15:00 +0200 ECR 2020 online Programme + fee reduction https://www.svmtra.ch/verband/news/ecr-2020-online-programme-fee-reduction As you know the European Congress of Radiology (ECR) 2020 is going online from July 15-19, 2020. The Radiographers sessions will be held on July 17-18. Don’t miss it! Friday, July 17th

Saturday, July 18th

The full programme can be found here

The full online congress fee is € 350, however, the EFRS has taken advantage of the “ECR 2020 Online Institutional Ticket" service and is now able to support radiographers with discounted tickets. The EFRS will supply discounts codes for ECR 2020 Online registrations, which can be redeemed on the ESR Connect platform, and lower the price for an individual ticket to €99.

Each code is unique and can only be used once. You, your colleagues, your members, teaching staff, and students, can get a discount code by mailing to admin@efrs.eu. Your discount code will be sent to you by e-mail.

Once you have the code you can register following the attached manual.

Data Protection: by registering for the ECR discount code you are giving your consent for the EFRS administration team to contact you about any aspect of the ECR conference by email.

Best regards,

Philippe Van Laer
CEO EFRS

]]>
news-1176 Fri, 05 Jun 2020 15:15:26 +0200 Neue Leiterin des medizinisch-technischen Radiologiestudienganges der HESAV – Haute École de Santé Vaud https://www.svmtra.ch/verband/news/neue-leiterin-des-medizinisch-technischen-radiologiestudienganges-der-hesav-haute-ecole-de-sante-vaud Nach dem Rücktritt von Herrn François Descombes in den Ruhestand wird Frau Cláudia Sá Dos Reis per 1. September 2020 die Studiengangsleitung MTR der HESAV übernehmen. Cláudia Sá Dos Reis ist seit Januar 2019 ordentliche Professorin an der HESAV. Sie hat einen Doktortitel in Biomedizinischer Technik zur Optimierung der Mammographie-Praxis (Universidade Católica Portuguesa), einen Master-Abschluss in Sozio-organisatorischer Intervention im Gesundheitswesen mit Spezialisierung auf Gesundheitsverwaltung und Managementpolitik (Universität Evora) und einen Bachelor-Abschluss in medizinisch-technischer Radiologie (Lissabon Higher School of Health Technology).

Ihr duales Profil -  beruflich und akademisch - ist auch von internationaler Erfahrung geprägt. Frau Cláudia Sá Dos Reis war außerordentliche Professorin an der Universität von Curtin (Australien), wo sie auch heute noch als Adjunct Researcher eine Doktorarbeit betreut. Zu ihren Lehrtätigkeiten gehörten Pathologie und vergleichende Bildgebungswissenschaften.

Ihre fachliche Kompetenz verteilt sich auf zwei Tätigkeitsbereiche. Einerseits ihre vertieften Kenntnisse der Klinik, die sie während ihrer jahrelangen Praxis erworben hat (Patientenbetreuung; bildgebende Verfahren: Radiographie, Mammographie, Computertomographie, Fluoroskopie; Strahlenschutz usw.) und andererseits ihre Forschungsschwerpunkte im Zusammenhang mit der Verbesserung der MTR-Praxis, einschließlich der Entwicklung und Anwendung von Strategien zur Optimierung von Dosis und Bildqualität sowie der radiologischen Ausbildung.

Ihre anerkannte Erfahrung auf dem Gebiet der medizinisch-technischen Radiologie und Forschung ist ein unbestreitbarer Gewinn für die HESAV, die Entwicklung des Fachgebiets und des Berufsstandes.

Die SVMTRA wünscht ihr einen optimalen Start in der neuen Position und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

]]>
Verband Section Suisse Romandie
news-1166 Thu, 28 May 2020 08:56:19 +0200 Anlässe der Sektion 2020 https://www.svmtra.ch/verband/news/anlaesse-der-sektion-2020 Neue Online-Fortbildung im Herbst 2020 geplant und Sommertreff abgesagt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie fällt der Sommertreff der Sektion Innerschweiz am 25.06.2020 leider aus. 

Der Vorstand der Sektion Innerschweiz plant im Herbst 2020 eine Online-Fortbildung. Weitere Infos dazu folgen.

]]>
Sektion Innerschweiz
news-1165 Thu, 28 May 2020 08:05:30 +0200 Artificial Intelligence and the Radiographer / Radiological Technologist Profession https://www.svmtra.ch/verband/news/artificial-intelligence-and-the-radiographer-radiological-technologist-profession ISRRT-EFRS joint statement to AI. In 2019, the ISRRT and the EFRS established a joint working group with the specific objectives:

  • To undertake a comprehensive review of the published evidence related to artificial intelligence (AI) and radiographers / radiologic technologists.

  • To produce a joint statement to provide radiographers / radiologic technologists with guidance on key aspects of AI and our profession to allow radiographers / radiologic technologists to embrace opportunities, address challenges, and the continuing importance of our professional roles.

ISRRT-EFRS joint statement to AI

This ISRRT-EFRS joint statement sets out the position of both organisations in terms of AI and our profession. It offers some guidance for national societies, healthcare providers, education providers, regulators, and individuals.

]]>
News
news-1162 Thu, 28 May 2020 07:51:43 +0200 Das neue Normal https://www.svmtra.ch/verband/news/das-neue-normal Seit dem 11. Mai schleicht sich langsam wieder die neue Normalität in der Schweiz ein. Nach langem warten, organisieren und bangen, scheinen wir endlich genügend Schutzmaterialien im Land zu haben, so dass wir alle unter strengen Voraussetzungen des Bundes, Empfehlungen und Richtlinien der unterschiedlichen Kommissionen wieder arbeiten dürfen. Neu gibt es statt Masken-Mangel nun Masken-Überschuss!

Die Patienten werden neu alle, zumindest bei uns in der Klink, mit einer Maske ausgestattet, wenn sie die Klink betreten. Sie dürfen jetzt wieder regulär in die Sprechstunde ihres Arztes und wieder in der Radiologie untersucht werden. Für uns bedeuteten die Lockerungen des Bundes ein erstes Aufatmen. Die Radiologie-Institute sind gut gebucht mit ambulanten Patienten, die Kurzarbeit ist für die meisten Vergangenheit und viele sind dankbar für die Abwechslung, jetzt wieder arbeiten zu dürfen.

Erstaunlicherweise, so schnell wie das COVID-19 kam, so rasch waren auch die Patienten im CT wieder verschwunden. Wiegen wir uns zurzeit in einer falschen Sicherheit? Der unsichtbare Feind verschwindet nicht von heute auf morgen, deshalb gilt es nach wie vor, vorsichtig zu sein und sich an die vorgeschriebenen Massnahmen zu halten. Befremdend und unüberlegt scheint mir die Party-Ausgangs-Aktion im Kanton Basel. Wo unsere Kolleginnen und Kollegen vor ein paar Tagen im Tessin noch nicht gewusst haben, wie ihnen zu Mute ist und an vorderster Front gegen den COVID-19 kämpften, hoffe ich, dass wir uns nach wie vor rücksichtsvoll und vorsichtig verhalten.

Jetzt ist der geeignete Moment, um die Global Budgets im Gesundheitswesen zu überprüfen, der Situation entsprechend zu erhöhen und unsere Position zu stärken. Heute sind wir mit einem blauen Auge davongekommen, wie sind wir gerüstet für ein nächstes Mal?

Die Themen, welche uns jetzt brandaktuell beschäftigen, sind Tracing App; Switzerland is watching (stalking) you, der Antikörpertest, welcher ist der effektivste und was bringt uns das Wissen über unseren persönlichen COVID-19 Zustand, wie werden wir uns in Zukunft mit der neuen Normalität arrangieren und darf eine Impfung obligatorisch werden? Mit diesen Gedanken bedanke ich mich bei euch allen für eure Unterstützung, wünsche euch viel positive Energie und ein starkes Abwehrsystem.

Karolina Dobrowolska
Präsidentin

]]>
News Verband
news-1169 Mon, 25 May 2020 17:53:00 +0200 TRM et COVID-19 https://www.svmtra.ch/verband/news/trm-et-covid-19 Nos routines professionnelles ont changé. Les TRM font partie de ces professions de la santé directement exposés à ce virus et ce, à plusieurs points. Premièrement, le virus cause une pneumonie caractéristique qui est détectable grâce aux rayons X. Ci-après, un encart de Patrick Vorlet dans la newsletter du CHUV.

De plus, un reportage de la RTS aux Hôpitaux Universitaires de Genève est disponible sur le sujet : Pour optimiser la prise en charge de la radiographie de thorax des patients COVID-19 et protéger le TRM

l’ISRRT (International society of radiographers and radiological technologist), met à disposition un cours e-learning sur sa plateforme : www.elearning.isrrt.org

]]>
Section Suisse Romandie
news-1146 Fri, 24 Apr 2020 14:52:00 +0200 Austauschsitzung mit SRK und BAG https://www.svmtra.ch/verband/news/austauschsitzung-mit-srk-und-bag-1 Im März haben Austauschsitzungen zwischen dem Zentralvorstand der SVMTRA und dem Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) sowie dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) stattgefunden. Mit dem SRK wird jährlich die Thematik der Anerkennung von Radiologiefachpersonen, welche die Ausbildung im Ausland absolviert haben, erörtert. Im Jahr 2019 wurden insgesamt 94 ausländische Diplome geprüft. Davon wurden 76 Personen direkt anerkannt und 15 Personen mussten Ausgleichsmassnahmen machen (Anpassungslehrgang oder Sprachkurs B2). Die Anzahl an Pre-Checks hat aufgrund der digitalisierten Durchführung zugenommen (total wurden 202 positiv bewertet und 27 negativ). Die Personen, welche einen positiven Pre-Check haben, können ihr Dossier innerhalb eines Jahres zur Anerkennung einreichen (58 % der Personen mit positivem Pre-Check reichen einen Antrag ein).  

Das BAG hat die SVMTRA bei der jährlichen Austauschsitzung vor allem über folgende Projekte informiert:

  • Qualität der Strahlenschutzausbildung an MTR-Schulen: Es wurden insgesamt drei Personengruppen (Ausbildungsleiter, Studierende, Ausbildungsverantwortliche in den Kliniken) befragt. Die Strahlenschutzausbildung wird gesamtheitlich als gut beurteilt. Besonders hervorgehoben werden die sehr zufriedenstellenden Praktika (Gruppengrösse) und die gute Betreuung durch die Ausbildungsverantwortlichen in den Kliniken. Bei verschiedenen Themenbereichen und Kompetenzen besteht jedoch ein Optimierungsbedarf. Das BAG wird mit den einzelnen Bildungsanbietern mögliche Optimierungen diskutieren.
     
  • Evaluation des Ausbildungsstandes zum Röntgen in Arztpraxen: 2019 wurden staffelweise ca. 3'500 Arztpraxen in der ganzen Schweiz betreffend den Ausbildungsstand beim Röntgen befragt. Bisher zeigt sich folgendes Bild: 26.5 % voll digital / 51.7 % CR System (halbdigital) / 21.8 % analog (80 % ausgewertet). 78 % aller Praxen machen Röntgenaufnahmen im mittleren Dosisbereich. Lediglich 20 % der Praxen fertigen mehr als 10 Schädelaufnahmen pro Jahr an.
     
  • Projekt RadiSS: Hier geht es vor allem um die Diebstahlsicherung von radioaktiven Quellen (z. B. Barrieren, mit welche die Quellen gesichert sind). In den Kehrichtverbrennungsanlagen finden vermehrt Messungen auf radioaktive Quellen statt, weshalb Abfälle der Nuklearmedizin ordnungsgemäss entsorgt werden müssen.
]]>
News Nationale Weiterbildung Verband
news-1134 Thu, 02 Apr 2020 14:50:00 +0200 Informationen zu COVID-19 https://www.svmtra.ch/verband/news/informationen-zu-covid-19 Nachfolgend finden Sie Informationen und Empfehlungen über die Betreuung von Patienten während der COVID-19-Pandemie. ESR-Webinar COVID-19 and chest CT: protocol and dose optimization
Presenters: Fatemeh Homayounieh, Mannudeep K. Kalra  
Date of broadcast: 9 April 2020 um 16:00 Uhr (CEST)

ESR-Webinar: Other illness does not stop – how do we maintain our imaging services?
Date of broadcast: 8 April 2020 um 17:00 Uhr (CEST)

CIRSE: Checklist for preparing your IR service for COVID-19

Free lecture by ESR: Radiology fighting COVID-19 - Italian experts share their experience

Daten und Übersicht zu den Fallzahlen von COVID-19: www.corona-data.ch


Informationen zu arbeitsrechtlichen Fragen bezüglich der COVID-19-Pandemie finden Sie in unserem FAQ Arbeitsrecht.

]]>
News Verband Sektion Innerschweiz Sektion Ostschweiz Sektion Nordwestschweiz Section Suisse Romandie Sektion Ticino
news-1127 Tue, 31 Mar 2020 09:16:24 +0200 Helfen Sie mit, die Gesundheitsversorgung sicherzustellen https://www.svmtra.ch/verband/news/helfen-sie-mit-die-gesundheitsversorgung-sicherzustellen Die Kantone bitten Sie um Ihre Mithilfe während der Corona-Pandemie. Gesundheitsfachpersonen, welche bereit sind, Gesundheitseinrichtungen in ihrem Wohnkanton in dieser ausserordentlichen Lage zu unterstützen, werden gebeten, sich via Anmeldeformular des Schweizerischen Roten Kreuzes einzutragen. Die von Ihnen eingereichten Daten werden an die zuständigen Koordinationsstellen Ihres Wohnkantons weitergeleitet (bspw. Gesundheitsdirektion, kantonaler Krisenstab) und nicht zu Werbezwecken verwendet. Sie selber werden anschliessend direkt von der zuständigen kantonalen Stelle kontaktiert.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Die Anmeldung dauert weniger als 5 Minuten.

Onlineformular des SRK

]]>
News
news-1114 Fri, 27 Mar 2020 08:24:46 +0100 Absage des SCR’20 in Fribourg https://www.svmtra.ch/verband/news/absage-des-scr20-in-fribourg Die Schweizerische Gesellschaft für Radiologie (SGR-SSR) und die SVMTRA sowie alle weiteren beteiligten Organisationen haben die Situation von COVID-19 sehr genau beobachtet und die möglichen Auswirkungen auf den SCR'20 bewertet. Nach sorgfältiger Beurteilung der Situation und angesichts des von den Schweizer Behörden ausgerufenen Ausnahmezustands sowie der Charakterisierung von COVID-19 als Pandemie durch die Weltgesundheitsorganisation ist man zu dem Schluss gekommen, dass die Abhaltung oder Verschiebung einer grossen medizinischen Konferenz wie der SCR weder machbar noch angemessen wäre. Daher musste die schwierige Entscheidung getroffen werden, den SCR'20 vom 18.-20. Juni 2020 abzusagen. Auch der geplante Abend der Radiologiefachpersonen vom 18. Juni 2020 ist hiermit leider abgesagt. Aus diesem Grund wird die Delegiertenversammlung der SVMTRA voraussichtlich im Zirkularbeschluss stattfinden. Die Sektionsvorstände und die Delegierten werden entsprechend informiert.

Der Schutz der Gesundheit und des Wohlergehens aller Teilnehmer und Aussteller sowie der Patientinnen und Patienten, die unsere teilnehmenden Radiologen, Ärzte, Radiologiefachpersonen, Physiker und andere medizinische Fachkräfte täglich behandeln, hat für uns gerade in diesen schwierigen Zeiten höchste Priorität. 

Wir haben Monate für die Planung dieses Treffens aufgewendet, und es wird einige Zeit dauern, um mit jeder der beteiligten Personen die notwendigen Schritte zu unternehmen. Wir bitten alle, die von dieser Entscheidung betroffen sind, mit Geduld und Verständnis zu handeln. Das Team des SCR wird in den nächsten Wochen fleißig mit Ihnen zusammenarbeiten, um die Situation bestmöglich zu bewältigen. 

Alle Anmeldegebühren für den Kongress, die Workshops und den Society Evening werden zurückerstattet. Die Geschäftsstelle des SCR wird die Teilnehmer so bald wie möglich bezüglich des Rückerstattungsverfahrens kontaktieren.

Wir danken allen unseren Kolleginnen/-en, Rednerinnen/-n, Moderatorinnen/-en, Industriepartner und allen weiteren Personen, die am Radiologiekongress beteiligt sind. Ihre kontinuierliche Unterstützung ist von größter Bedeutung. Die SVMTRA war von dem diesjährigen Programm besonders begeistert und hat sich auf das dreitägige Programm für Radiologiefachpersonen gefreut. Die Organisation des SCR beabsichtigt daher, die meisten Programmpunkte für den SCR'21 zu übernehmen.

Wir sind alle zwar äußerst enttäuscht, dass unser Jahreskongress abgesagt werden musste, aber wir konzentrieren uns im Moment auf den wichtigsten Aspekt: Unterstützung bei der Verlangsamung der Verbreitung dieses Virus. 

Wir hoffen, dass Sie alle in Sicherheit bleiben, und wir freuen uns mehr denn je darauf, Sie am SCR'21 vom 24.-26. Juni 2021 in Davos zu sehen!

Karolina Dobrowolska, Isabelle Gremion, Patrick Vorlet

]]>
News Radiologiekongress Verband Sektion Innerschweiz Sektion Ostschweiz Sektion Nordwestschweiz Section Suisse Romandie Sektion Ticino
news-1117 Thu, 26 Mar 2020 15:27:00 +0100 COVID-19 – der unsichtbare Feind https://www.svmtra.ch/verband/news/covid-19-der-unsichtbare-feind Wir alle sind seit einigen Wochen mit der Entwicklung der Pandemie des COVID-19 beschäftigt. Karolina Dobrowolska, Präsidentin des SVMTRA

Kapazitäten für COVID-19 Patienten werden in Spitalern geschaffen, Praxen werden geschlossen, ambulante Therapieren nicht mehr angeboten, für einige wird Kurzarbeit ausgerufen, in der Radiologie untersucht man nur einen Bruchteil der ambulanten Patienten. Temporär werden Personalressourcen frei und durch die Verordnung des Bundes „Bleib zu Haus“ steht das Leben ausserhalb des Spitals fast still und für viele von uns fehlt die Balance zwischen Arbeit und Privatleben. Eine absolute Ausnahmesituation, welche uns alle fordert und noch fordern wird.

Es ist schwer vorstellbar, dass in der restlichen Schweiz eintreten soll, was jetzt im Tessin passiert. Und doch rechnen wir mit dem Szenario, welches aktuell im Tessin und in der Romandie Realität geworden ist. Wir alle sehen die Bilder im Fernsehen, und es ist fast unmöglich, sich klar zu werden, dass der Zustand in der restlichen Schweiz in ein paar Tagen auch eintreffen könnte. 

Viele von uns sind verunsichert, sorgen sich und haben Angst vor dem Unbekannten. Als Radiologiefachpersonen heisst es jetzt zusammezunstehen mit dem Gesundheitsfachpersonal und stark zu sein. Wir werden nach wie vor für die Diagnostik gebraucht und es gibt viele Ärzte, die ihre Patienten weiterbehandeln müssen und dafür radiologische Untersuchungen benötigen. Vermehrt werden wir zusätzlich Patienten auf Verdacht COVID-19 untersuchen. Da kann ich aus den eigenen Reihen berichteten: Wenn wir uns an die klinikinternen Hygienevorschriften halten, bewegen wir uns auf der sicheren Seite. Wenn wir alle strikt die vorgegeben Massnahmen von Bund und unseren Spitälern befolgen, helfen wir mit, die Verbreitung des COVID-19 zu vermindern. Es ist unerlässlich, jetzt Ruhe zu bewahren, sich an Fakten zu orientieren, verunsicherten Kolleginnen und Kollegen Mut zusprechen, aufzuklären, füreinander da zu sein und weiterhin am Patienten unseren Job ausführen. 

Wir vom Zentralvorstand glauben, dass wir alle aus dieser Situation gestärkt hervorgehen werden. Vieles hat sich jetzt schon verändert und wird sich der neuen Situation anpassen. Das Gute ist: Wir alle sind gezwungen zu entschleunigen. Dadurch gewinnt jeder Einzelne für sich mehr Zeit, um sich auf die ihm wichtigen Dinge bzw. Werte zu konzentrieren. 

Ich wünsche allen viel Gesundheit, Kraft und Energie für die kommende Zeit. Wir vom ZV und von der Geschäftsstelle sind für euch weiterhin da und erreichbar. Für Fragen, Informationsaustausch und Gespräche.

Bleibt gesund!

]]>
News Verband
news-1120 Wed, 25 Mar 2020 08:31:00 +0100 Ich hätte nie gedacht, dass... https://www.svmtra.ch/verband/news/ich-haette-nie-gedacht-dass Ich habe die Jahre mit geraden Jahreszahlen immer für besser und positiver als die Jahre mit ungeraden Jahreszahlen gehalten; es war nur ein Gefühl, mehr nicht. Seit diesem Jahr muss ich meine Ansicht ändern. Ein Bericht von Ermidio Rezzonico, Zentralvorstand SVMTRA, über die Zustände im Tessin während der COVID-19-Pandemie.

Ich hätte nie gedacht, dass ich plötzlich Seite an Seite mit dem Zivilschutz und dem Militär arbeiten würde, in einer realen Situation und nicht in einer Übung. Ich hätte nie gedacht, dass ich einen meiner Mitarbeiter mit einem tragbaren Gerät in ein Zelt des Zivilschutzes gehen sehen würde, um bei einem Patienten in einem Bett eine Röntgenaufnahme zu machen. Ich hätte nie gedacht, dass ich zusammen mit meinen Mitarbeitern Betriebsszenarien festlegen muss, die eine ganze Reihe von Situationen berücksichtigen, u. a. das mögliche und plötzliche Fehlen von Grenzpersonal aufgrund einer hypothetischen einseitigen Sperrung der Grenzen oder die plötzliche Abwesenheit eines Grossteils der Mitarbeiter aufgrund von Krankheit, insbesondere jedoch der exponentielle Zustrom von infizierten Patienten, die mit der in dem Fall gebotenen Aufmerksamkeit behandelt werden müssen. Ich hätte nie gedacht, dass ich zusammen mit der Geschäftsführung über die drastische Reduzierung und in einigen Fällen die Einstellung der ambulanten Tätigkeit in der Radiologie entscheiden muss. Ich hätte nie gedacht, dass ich an einem Sonntag die Tür eines MRT-Geräts versiegeln und dessen Kontrollbereich in ein Materiallager für die Kollegen der Intensivstation umwandeln würde.

Heute ist dies alles Realität, in ständiger Entwicklung, deren Ende momentan nicht absehbar ist. Es kommen viele Patienten: Einige werden nach Hause in Quarantäne geschickt, andere werden aufgrund ihrer Symptomatik ins Krankenhaus eingeliefert und isoliert. Wieder andere kommen auf die Intensivstation, einige mit Intubation, einige sterben leider, ohne dass sie von ihren Angehörigen begleitet werden können.

Es ist eine für alle neue Situation, eine schwere Situation, die viele dauerhafte Narben hinterlassen wird: Als wir uns für unseren Beruf entschieden haben, hätten wir uns eine solche Lage nie vorgestellt. Wir alle haben die Aufgabe, diese Situation mit dem gesamten Team des Pflegepersonals zu überstehen. Wir haben die Aufgabe, uns bestmöglich um unsere Angelegenheiten zu kümmern und dabei mit der Unterstützung der gesamten Bevölkerung, die uns buchstäblich von den Balkonen aus anfeuert, die Bemühungen für unsere Patienten zu optimieren ... auch das hätte ich nie gedacht.

]]>
News Verband Sektion Ticino
news-1100 Tue, 24 Mar 2020 16:19:49 +0100 SCR'20 - Cancellation https://www.svmtra.ch/verband/news/scr20-cancellation CANCELLATION of SCR'20 from June 18-20, 2020 in Fribourg The Swiss Society of Radiology (SGR-SSR) and its associated sub-societies, as well as the Swiss Society of Nuclear Medicine (SGNM-SSMN) and the Swiss Association of Radiographers (SVMTRA-ASTRM) have been monitoring the COVID-19 situation very closely and evaluated its potential impact on the SCR’20.

After careful evaluation of the situation and in light of the state of emergency declared by the Swiss authorities as well as the World Health Organization characterization of COVID-19 as a pandemic, we came to the conclusion that holding or postponing a large medical conference, like ours, would neither be feasible nor appropriate and, thus, had to make the difficult decision to cancel the SCR’20

While we are extremely disappointed that we have to cancel our annual meeting, we have to concentrate on the most important aspect at the moment: support slowing-down the spread of this virus. We hope that you all stay safe and we look forward, more than ever, to seeing you for the SCR’21 which will take place in Davos, from June 24-26, 2021!

]]>
News Radiologiekongress Verband Sektion Innerschweiz Sektion Ostschweiz Sektion Nordwestschweiz Section Suisse Romandie Sektion Ticino
news-1101 Mon, 23 Mar 2020 10:41:00 +0100 Free online premium educational services https://www.svmtra.ch/verband/news/free-online-premium-educational-services European Society of Radiology makes premium educational services free to all to aid the fight against COVID-19 The European Society of Radiology (ESR) has made the decision to make its high-quality content on ESR Connect and Education on Demand free for all. This decision comes amidst a growing need for radiology to unite as a profession in order to tackle the great challenges that the world is currently facing. The services, which will include full access to quality e-learning content, will be available for the next four weeks. The ESR has worked as fast and efficiently as possible to ensure that the services are available at very short notice.

The ESR understands that radiologists have a very significant role to play in the fight against COVID-19, helping to diagnose the disease, track its development and assess the effectiveness of various trial treatments for the virus. In keeping with its commitment to supporting the radiological profession, the ESR will offer free access to services which were previously only accessible with a subscription. On ESR Connect, entire topic packages with hundreds of hours of video material will be accessible, whilst on Education on Demand an extraordinary range of self-assessment, literature, video and European School of Radiology (ESOR) courses have been moved from the premium section to the free-to-use section with more content set to be added regularly.


How to access Education on Demand for free

To make it as convenient as possible we have moved an extraordinary range of self-assessment, literature, video and European School of Radiology (ESOR) courses from the premium section to the free-to-use section with more content set to be added regularly.

Just scroll through the course catalogue and choose from more than 100 courses


How to access ESR Connect for free

Just login with your ESR MyUser account or if you do not have one yet, create an account directly on the ESR Connect platform.

Once you are logged in, all topic packages with hundreds of hours of video material and all other on-demand recordings are available free of charge. 

]]>
News
news-1102 Tue, 17 Mar 2020 11:09:00 +0100 Neuer Vorstand und Sektionsbeitrag https://www.svmtra.ch/verband/news/neuer-vorstand-und-sektionsbeitrag Die vergangene GV fand am 11. Februar 2020 im Universitätsspital in Basel statt. Die Sektion Nordwestschweiz hatte ein nicht einfaches Jahr 2019 hinter sich - Doch nun sind wir wieder auf Kurs! Wir freuen uns, euch über die wichtigsten Neuigkeiten zu informieren:

Die Sektion konnte neue Vorstandsmitglieder gewinnen. Cornelia Kübli, Michael Leiser und Natacha Wyer sind motiviert, sich berufspolitisch zu betätigen und im Vorstand aktiv zu werden.
Andrea Studhalter und Franziska Nabholz verbleiben im Vorstand.

Franziska Nabholz wird zur Präsidentin und Cornelia Kübli zur Vizepräsidentin gewählt.

Aus zeitlichen Gründen hat Stephanie Trösch demissioniert und tritt aus dem Vorstand aus. Wir danken ihr ganz herzlich für die geleistete Arbeit in der Sektion Nordwestschweiz!

Weiter konnte die Sektion alle 23 Delegierten-Plätze besetzen. Auch hier ein herzliches Dankeschön!

In den vergangenen Jahren standen Mittel von früheren Spenden zur Verfügung, welche Ende 2020 aufgebraucht sein werden. Die Sektion stellte den Antrag, ab dem Jahre 2021 einen jährlichen Mitgliederbeitrag von CHF 20.- (weniger als CHF 1.70  pro Monat) zu erheben. Dieser Antrag wurde mit grossem Mehr genehmigt. Nur so können wir als Sektion Nordwestschweiz handlungsfähig bleiben und Projekt-Ideen auch wirklich realisieren.

]]>
Sektion Nordwestschweiz
news-1105 Mon, 16 Mar 2020 11:14:00 +0100 Vergangene Neuro-Fortbildung 2020 https://www.svmtra.ch/verband/news/vergangene-neuro-fortbildung-2020 Am 18. Januar 2020 fand die neunte Neuro-Fortbildung im Inselspital in Bern statt. Über 100 Personen zeigten ihr Interesse am Thema «Supraaortale und spinale Gefässmalformationen – Die zeitliche Bombe im Körper». Das Fortbildungsprogramm begann mit einem Willkommenskaffee. Zwischen den sehr interessanten Vormittagsvorträgen und den weiterführenden Referaten am Nachmittag, fand ein reger Austausch bei einem Stehlunch statt.

Im Namen der SVMTRA Sektion Nordwestschweiz danken wir allen Referenten und Referentinnen, sowie dem Neuro-Team der Inselgruppe für ihr grosses Engagement!

]]>
Sektion Nordwestschweiz
news-1108 Fri, 06 Mar 2020 11:17:00 +0100 Absage Abendcoaching zu Umgang mit schwierigen Situationen und Menschen https://www.svmtra.ch/verband/news/absage-abendcoaching-zu-umgang-mit-schwierigen-situationen-und-menschen Leider musste aufgrund der Corona-Schutz-Massnahmen die Abendfortbildung vom 2. April 2020 verschoben werden. Voraussichtlich werden wir, sobald es die Situation zulässt, ein neues Datum Ende Sommer 2020 bekanntgeben. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

SVMTRA Sektion Ostschweiz

]]>
Sektion Ostschweiz
news-1123 Fri, 28 Feb 2020 19:24:00 +0100 Absage GV vom 3.3.2020 der Sektion Ostschweiz https://www.svmtra.ch/verband/news/absage-gv-vom-332020-der-sektion-ostschweiz Aufgrund der sehr geringen Teilnehmerzahl (es liegen derzeit 5 Anmeldungen vor - ohne Vorstand) sehen wir vom Vorstand uns veranlasst, die jährliche GV vom 3. März 2020 abzusagen. Aufgrund der sehr geringen Teilnehmerzahl (es liegen derzeit 5 Anmeldungen vor - ohne Vorstand) sehen wir vom Vorstand uns veranlasst, die jährliche GV vom 3. März 2020 abzusagen. Wir bedauern diese Entscheidung sehr, aber wir bedauern auch das fehlende Interesse und die fehlende Motivation sich aktiv in den Berufsverband einzubringen.

Somit wird es keine Wahlen geben und auch keine Abstimmung über die Jahresrechnung 2019. 

Wir möchten aber daraufhin hinweisen, dass ein Fünftel der Aktivmitglieder bei Bedarf mittels schriftlichem Begehren die Durchführung einer ausserordentlichen GV verlangen kann, wenn sie über Jahresrechnung und Budget etc. abstimmen wollen. Den Jahresbericht von 2019 werden wir hier auf der Sektionsseite publizieren. 

Wir danken allen für das Verständnis und wünschen eine gute Zeit, 

Manuela Miller 
Präsidentin SVMTRA Sektion Ostschweiz

]]>
Sektion Ostschweiz
news-1060 Thu, 06 Feb 2020 14:00:00 +0100 Radiologiekongress SCR'20 – Profitieren Sie jetzt von der Early Fee! https://www.svmtra.ch/verband/news/radiologiekongress-2020-profitieren-sie-jetzt-von-der-early-fee Erstmals bietet der Radiologiekongress SCR’20 den Radiologiefachpersonen ein 3-tägiges Kongressprogramm an!  Vom 18. – 20. Juni 2020 findet der SCR’20 in Zusammenarbeit mit der SGR und weiteren Organisationen im Forum Fribourg in Freiburg statt. Die «scientific sessions» werden im diesjährigen Kongressprogramm mit «educational sessions» zu ausgewählten Themen ergänzt. Zudem wird am Samstagmorgen ein Strahlenschutz- sowie ein MR-Sicherheitskurs auch für Radiologiefachpersonen angeboten.

Sie finden das ganze Kongressprogramm hier und das Programm für Radiologiefachpersonen in der Ausgabe Februar des SVMTRA aktuells ab 25.02.2020. Profitieren Sie jetzt von der reduzierten Early-Fee-Kongressgebühr!

Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie auf www.radiologiekongress.ch.

Wir freuen uns, Sie in Fribourg zu begrüssen!
 

Abend der Radiologiefachpersonen: Black & White evening im Schloss Greyerz

Dank des engagierten Einsatzes der Sektion Romandie, des Zentralvorstands und unserer Partner wird 2020 im Rahmen des Radiologiekongresses SCR’20 der Abend der Radiologiefachpersonen am Donnerstag, 18. Juni 2020 stattfinden. Bitte tragen Sie sich den Abend bereits ein! 
 

]]>
News Radiologiekongress Verband Sektion Innerschweiz Sektion Ostschweiz Sektion Nordwestschweiz Section Suisse Romandie Sektion Ticino
news-1044 Thu, 23 Jan 2020 16:56:00 +0100 Einladung zur Generalversammlung Sektion Ostschweiz 3.3.2020 https://www.svmtra.ch/verband/news/einladung-zur-generalversammlung-sektion-ostschweiz-332020 Wir freuen uns, Sie zur diesjährigen Generalversammlung der Sektion Ostschweiz vom 3. März 2020 einzuladen. Wir freuen uns, Sie zur diesjährigen Generalversammlung der Sektion Ostschweiz einzuladen. Um unsere Strahlenschutzkenntnisse aktuell zu behalten, wird die Leiterin des Bildungsganges der HF medizinisch-technischen Radiologie, Arletta Collé, eine Strahlenschutz-Lektion von 18:15 bis 19:00 Uhr halten. Um 19 Uhr startet die Generalversammlung.

Datum: Dienstag, 3. März 2020
Zeit: Registration um 17:45 Uhr | Ende: ca. 21:45 Uhr
Ort: Careum Bildungszentrum, Gloriastrasse 16, 8006 Zürich
Anmeldung: Bis 21. Februar 2020 an virgilhappy@yahoo.de

Einladung GV Sektion Ostschweiz 3.3.2020

Weitere Unterlagen für die GV werden in Kürze unter dem Register "Downloads" aufgeschaltet.

]]>
Sektion Ostschweiz
news-1016 Thu, 23 Jan 2020 11:00:00 +0100 Arbeitsmarktanalyse SVMTRA 2020 https://www.svmtra.ch/verband/news/arbeitsmarktanalyse-svmtra-2020 Die Online-Umfrage betreffend die Arbeitsmarktanalyse 2020 der SVMTRA wurde an alle Mitglieder und bekannte Kontakte der SVMTRA versandt. Wir analysieren mit dieser Umfrage den Ist-Zustand des Arbeitsmarktes der dipl. Radiologiefachpersonen HF/FH. Diese grossangelegte Arbeitsmarktanalyse wurde bereits im Jahr 2011 durchgeführt, weshalb eine Vergleichsanalyse möglich ist.

Falls Sie die Umfrage noch nicht ausgefüllt haben, möchten wir Sie hiermit auffordern, sich diese Zeit zu nehmen und die Fragen wahrheitsgemäss zu beantworten. Die Umfrage dauert ca. 20 Minuten.

SVMTRA-Arbeitsmarktumfrage 2020

Die Umfrage ist bis 16. Februar 2020 verfügbar. Sämtliche Daten und Auswertungen werden anonymisiert und lassen keine Rückschlüsse auf Ihre Person zu.

Haben Sie eine Leitungsfunktion in Ihrem Betrieb? Falls ja, bitten füllen Sie auch den Fragebogen für leitende Radiologiefachpersonen hier aus

Bitte leiten Sie die Online-Umfrage auch an Ihre Kolleginnen und Kollegen (dipl. Radiologiefachpersonen HF/FH) weiter. Nur mit schweizweit deckenden Antworten lässt sich anhand dieser Analyse ein ganzheitliches und repräsentatives Bild des heutigen Arbeitsmarktes in der Schweiz darstellen.

Mitglieder der SVMTRA werden nach Projektabschluss an unseren Veranstaltungen und über unsere Kommunikationskanäle über die Resultate und die daraus gezogenen Erkenntnisse informiert. 

Wir danken Ihnen allen herzlich für Ihr Engagement. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (info@svmtra.ch oder 041 926 07 77).
 

]]>
News Nationale Weiterbildung Tag der MTRA Verband Sektion Innerschweiz Sektion Ostschweiz Sektion Nordwestschweiz Section Suisse Romandie Sektion Ticino